Volkswagen auf der Überholspur

Wed, Apr 27, 2011

Schon im ersten Quartal im Jahr 2011 konnte die Volkswagen AG einen deutlichen Gewinnanstieg verzeichnen. Dabei wurden sogar die Schätzungen der Experten übertroffen.

Mittwoch ging aus einer Pressemitteilung hervor, dass der Umsatz im ersten Quartal bei 37,47 Milliarden Euro liegt. Laut einen Vergleich mit den Tabellen im Vorjahr ist dies ein Anstieg um dreißig Prozent. Im letzten Jahr lag der Gewinn bei nur 28,65 Milliarden Euro. Die Zahl der Fahrzeugauslieferung hat sich dementsprechend auch um genau 14 Prozent erhöht. Dies entspricht rund 1,988 Millionen Modelle. Bei dem operativen Ergebnis wurde ein Anstieg von genau 2,91 Milliarden Euro festgestellt. Bei dem sogenannten Nachsteuergewinn konnte der Autohersteller ebenfalls einen Gewinn verbuchen. Dieser lag um 1,71 Milliarden Euro höher, als noch im Vorjahr. Auch für das laufende Jahr erwartet der Autohersteller Volkswagen einen weiteren Anstieg. Allerdings muss damit gerechnet werden, dass die volatilen Zins- und Wechselkursverläufe sowie auch die Rohstoffpreise abschwächen werden. Die Experten zeigen sich von den Zahlen, welch den Gewinn des Unternehmens deutlich machen, mehr als begeistert. Mit solch einem Ergebnis hätte wohl niemand gerechnet. Manfred Jaisfeld ist Analyst der National-Bank AG und er äußerte sich zu diesem Erfolg recht positiv. Er stuft den Aktienwert mit “kaufen” ein. Wie es in der veröffentlichten Studie heißt, konnte Volkswagen im ersten Quartal in Europa die Konsensschätzungen von 33,7 Milliarden Euro mit dem Ergebnis von 37,47 Milliarden Euro übertreffen. Besonders stark sei laut den aktuellen Angaben das operative Ergebnis ausgefallen.

Bereits im vergangenen Jahr hatte Volkswagen einen Rekordgewinn aufweisen können. Das operative Ergebnis lag im Jahr 2010 bei 7,1 Milliarden Euro. Im Jahr 2009 waren es nur 1,9 Milliarden Euro. Die Aktie von Volkswagen ist derzeit hoch im Kurs. Sie hat ein Plus von 5,05 Prozent bei 126,80 Euro. Wie sich der Markt für Volkswagen noch entwickeln wird, bleibt abzuwarten. Sicher ist, dass sie mit hoher Wahrscheinlichkeit diese Rekordzahlen brechen werden.