Navy Seals – Geheimes Team der Alleskönner

Wed, May 4, 2011

Streng geheim und dennoch sehr gut ausgebildet sind die Elitesoldaten von dem “Team Six” von den Navy Seals. Auch im Fall bin Laden waren die Männer im Einsatz und töteten den wohl meistgefürchtetsten Mann auf der Welt mit nur einem Kopfschuss.

Auf der Internetseite präsentieren sich die Navy Seals als die Männer aus Stahl. Als Losung steht geschrieben, dass der einzige einfache Tag gestern gewesen ist. Gemeint ist die gelungene Tötung von Osama bin Laden. Das Ziel einer solchen Elitetruppe der Marine ist es, die Zielperson gefangen zu nehmen oder sie zu töten. Den Todesschuss erfolge von den Besten der Besten. Das legendäre “Team Six” hatte Osama aufgesucht und ihn getötet. Bei dem Team Six handelt es sich um eine Anti-Terror-Truppe, die derartig spezialisiert ist, dass man sich für solch eine Truppe nicht bewerben kann. Dies schrieb eine Zeitung. Offiziell ist das “Team Six” nicht vorhanden, da es so streng geheim ist. Die Gründung führt in das Jahr 1980 in den Iran zurück. Hier ist die Befreiung von US-Geiseln fehlgeschlagen. Der Name “Team Six” stammt eigentlich aus dem kalten Krieg, als man dem sowjetischen Geheimdienst die Zahl der im Einsatz befindlichen Seal-Teams verbergen wollte. Als das “Team Six” gegründet wurde, gab es nur zwei weitere Gruppen. Die Navy Seals sind überall einsatzfähig. Ihre Aufgaben liegen darin, auf Schiffen mitzufahren und Kommandoaktionen von Deck auszuführen. Aber auch in der Luftwaffe oder an Land. Ziel ist es bei jedem Einsatz, Feinbewegungen aufzuspüren und auszukundschaften. Wie andere Eliteeinheiten werden die Navy Seals in allen denkbaren Kampfumgebungen ausgebildet. Das Gebiet reicht von der Arktis über die Wüste bis hin zum Dschungel oder Großstädten.

Nicht umsonst leitet sich der Name von Sea, Air und Land, also Seal ab. Das Training ist hart, aber dennoch sind die Männer danach sehr gut ausgebildet und können ihrer Aufgaben in jeder Situation meistern.